Schwimmfest 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Sophie-Scholl-Schule Altenoythe und Lastrup haben in diesem Jahr wieder erfolgreich am Schwimmfest teilgenommen.

Die 18 Jugendlichen lieferten sich in zwei Disziplinen, Brust- und Kraulschwimmen, spannende Wettkämpfe. Teilgenommen haben außerdem Schüler des Paul-Moor-Bildungszentrums aus Bersenbrück, der Heimstatt Clemens August aus Neuenkirchen sowie der Erich-Kästner-Schule aus Vechta und Damme.

Alle Teilnehmenden erhielten nach dem „Lauf“ eine Medaille. Die Veranstaltung wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Frühjahrssonne abgeschlossen.

Let´s MOVE for a better World

Bewegen für einen guten Zweck – Wir sind auch dabei!

Das Bali-Fitness-Studio in Friesoythe beteiligte sich an der Kampagne “Let’s MOVE for a better World“. Jeder – unabhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Fitness – konnte mit der Bali-Gästekarte an dieser Aktion teilnehmen und “MOVES“ ersporten.

Nach dem Motto „Gemeinschaft verbindet und macht stark“ nahmen auch sechs Schülerinnen und Schüler der Sophie-Scholl-Schule an dieser Aktion teil. Mit unterschiedlichen Bewegungsangeboten im Fitnessstudio konnten sie gemeinsam 7.000 Moves sammeln.

Vielen Dank für diese tolle Aktion! Wir hatten sehr viel Spaß!

Die Bauernhof-AG

An einem Nachmittag pro Woche finden in der Sophie-Scholl-Schule Arbeitsgemeinschaften für die Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Abschlussstufe statt. Aus verschiedenen Themen können die Schülern ihre Teilnahme frei wählen und legen sich damit für ein Schulhalbjahr fest.

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 gibt es im Angebot auch eine Bauernhof-AG. Diese findet bei den Schülern großen Anklang und wird seitdem von vielen gewählt.

Einmal wöchentlich fährt die AG-Gruppe zum Hof Ideler nach Harkebrügge, um dort einen großen Teil des landwirtschaftlichen Lebens mit allen Sinnen zu „erfahren“. Ganz nach dem Motto: „Der Landwirtschaft auf der Spur – staunen, erleben, verstehen!“.

Während alle Schüler mit Stolz und zunehmenden Selbstbewusstsein bei den anfallenden Tätigkeiten, wie Tierpflege, Füttern, Ausmisten und Einstreuen, tatkräftig mithelfen, bringt Lena (Bauernhofpädagogin) den Schülern mit viel Einfühlungsvermögen die Natur und die Landwirtschaft etwas näher.

Es ist schön zu erleben, welch ein Verantwortungsbewusstsein und eine Sensibilität die Jugendlichen in dieser Zeit entwickeln und wie sie auch ein Stück weit dabei über sich hinaus wachsen. Besonders den engen Kontakt zu den Tieren (Hunde, Pferde/Ponys, Kühe, Hühner, Kaninchen) genießen sie in vollen Zügen.

Einschulungsfeier am 10. August 2018

Feiern Sie mit: Die Sophie-Scholl-Schule begrüßt die neuen Schülerinnen und Schüler zur Einschulung mit einem Gottesdienst.

Die sonnigen Ferien gehen nun langsam zu Ende und in der Sophie-Scholl-Schule laufen bereits die Planungen für die nächsten Schulvorhaben.

Zum Auftakt des neuen Schuljahres soll in diesem Jahr erstmalig zu Beginn ein Gottesdienst mit der gesamten Schulgemeinschaft gefeiert werden und zwar

am Freitag, den 10.08.2018 um 10.30 Uhr
in der Dreifaltigkeitskirche in Altenoythe.

Im Rahmen dieses Gottesdienstes werden gleichzeitig die neuen Schüler, die eingeschult werden, willkommen geheißen.

Theaterauftritt in Oldenburg

„DU BIST EINMALIG“

So heißt das Stück, das die Theater-AG der Sophie-Scholl-Schule in diesem Jahr im Rahmen des Theaterfestivals „Is‘ doch normal, ey!“ in der Kulturetage in Oldenburg aufgeführt hat.

Zum Inhalt, frei nach dem Buch von Max Lucado:
Die Wemmicks sind ein Volk von Holzpuppen. Alle leben in einem kleinen Städtchen und alle sind vom selben Holzschnitzer Eli gemacht. Den ganzen Tag vergeben die Wemmicks Sterne und graue Punkte. Sterne für die, die viele Dinge können und Punkte für diejenigen, denen einiges misslingt. Punchinello hatte schon ganz viele graue Punkte von den Wemmicks bekommen. Manchmal traute er sich gar nicht mehr nach draußen, weil er Angst hatte noch mehr Punkte zu bekommen. Aber eines Tages traf er das Wemmicks-Mädchen mit dem Namen Lucia. Das Besondere an Lucia war, dass sie weder Punkte noch Sterne hatte. Selbst wenn andere ihr diese aufkleben wollten, sie hielten einfach nicht bei Lucia und fielen somit direkt wieder ab! So wollte Punchinello auch werden, und er macht sich auf den Weg!

Selber einmal auf der Bühne stehen und vom Publikum ernst genommen und respektiert zu werden und mit so viel Begeisterung bejubelt zu werden, ist ein tolles Erlebnis für alle Schauspieler. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des Theaterfestivals kommen aus verschiedenen Schulen aus Oldenburg und Umgebung. Jeder Gruppe zeigt, was sie kann.

KLJB spendet 500 Euro für neues Bällebad

Über ein neues Bällebad können sich nun die Schülerinnen und Schüler der Sophie-Scholl-Schule in Lastrup freuen. Die Katholische Landjugend (KLJB) Lastrup stellte hierfür den Erlös der Tombola beim Erntedankfest im Oktober 2017 auf dem Hof Hengemühle in Hamstrup zur Verfügung.

Schulleiterin Anne-Katrin Oltmanns dankte den Jugendlichen bei der symbolischen Scheckübergabe am 12. März 2018 für die Spende in Höhe von 500,- Euro und dem beachtlichen Engagement. Das bisherige Bällebad der Tagesbildungsstätte war kaputt gegangen. „Da das es eine wichtige Spielmöglichkeit darstellt sind wir froh, nun Ersatz anschaffen zu können.“, erklärte Anne-Katrin Oltmanns und führte weiter aus: „Für Kinder besitzt ein Bällebad einen hohen Aufforderungscharakter. Entspannung und Fantasie werden ebenso gefördert wie Tiefensensibilität und der Gleichgewichtssinn.“

Einführung der Symbolsammlung von Metacom

In der Sophie-Scholl-Schule unterstützen wir Kinder und Jugendliche auf vielfältige Weise in ihrer Kommunikation. Wir befähigen sie dazu, sich einerseits ihrem Umfeld mitzuteilen und andererseits Informationen aus dem Umfeld aufzunehmen und zu verstehen.

Viele Kinder und Jugendliche verfügen über keine verbale Sprache, lediglich über eingeschränkte aktive körpereigene Ausdrucksformen und über ein eingeschränktes Sprachverständnis. Um ihnen eine erweiterte sprachliche Orientierung anzubieten und ihre Möglichkeiten, Wünsche und Bedürfnisse zu äußern, zu erweitern, verwenden wir Methoden aus der Unterstützenden Kommunikation, z.B. einheitliche Ausdrucksformen aus der Gebärdensprache (orientiert an der Deutschen Gebärdensprache nach Kestner).

Seit dem Schuljahr 2017/2018 haben wir weiterhin die Symbolsammlung von Metacom eingeführt. Die Bildsymbole auf den Bildkarten sind visuell klar strukturiert und begegnen unseren Schülerinnen und Schülern in der Schule, z.B. durch entsprechende Beschriftungen von Türen zur Kennzeichnung von Räumen, auf Geburtstagskalendern, im Tischdienstplan sowie im Stundenplan.

Der Symbolstundenplan bietet eine Orientierung innerhalb der Woche. Die Schüler erleben die täglichen zeitlichen Abläufe bewusster und können unabhängig vom Lehrpersonal selber auf dem Stundenplan nachschauen, auf welchen Unterricht sie sich einstellen müssen. Der Stundenplan wird regelmäßig und gleichbleibend in jeder Morgenbesprechung vom „Tischdienst“-Schüler für den jeweiligen Tag vorgestellt. Zum Schulschluss wird der Tagesplan mit den Schülern noch einmal reflektiert und auf den nächsten Tag hingewiesen.

Schülerfirmen-Workshop in Papenburg

Zehn Jugendliche unserer Schülerfirma „Flinke Hände“ nahmen am 7. Dezember 2017 an einem Schülerfirmen-Workshop-Tag in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg teil. Hierbei handelte es sich um ein Weiterbildungsangebot von nachhaltigen Schülerfirmen der Regionen Emsland, Grafschaft Bentheim, Ostfriesland und Cloppenburg. Die Mitarbeit in der Schülerfirma ermöglicht den Jugendlichen eine praxisnahe Berufsvorbereitung und übt umweltgerechtes Handeln, wie das Wiederverwenden alter Tassen als Vogelfutterbehälter oder die Mülltrennung.

Insgesamt waren rund 170 Schüler aus unterschiedlichen Schulformen nach Papenburg gekommen. Ziel dieses Schülerfirmen-Workshop-Tages war es, den Jugendlichen neue Ideen und Anregungen zu vermitteln.

Unsere Schüler nahmen an folgenden Workshops teil: „Teamarbeit“, „Verkaufsgespräche simulieren“, „Produkte der Naturkosmetik herstellen“ und „Kreative Frühstücksvariationen“. In der „Teamarbeit“ ging es darum, sich in einer Gruppe darauf zu einigen, wie ein rohes Ei verpackt werden sollte, damit es nicht kaputt geht. Das Ei wurde dann aus einer Höhe von ca. drei Metern auf den Boden fallen gelassen (Unser Ei blieb unbeschädigt! :D). Im Workshop „Verkaufsgespräche simulieren“ war die Aufgabe, eine Reihenfolge für ein gutes Verkaufsgespräch festzulegen. Weiterhin stellten die Jugendlichen Badeperlen aus Naturprodukten her und beschäftigten sich mit der Zubereitung von Wraps als kreative Frühstücksvariationen.

Für unsere Schüler war es ein spannender, ereignisreicher Tag, der neue Eindrücke, Ideen und Denkanregungen brachte.

Beim nächsten Schülerfirmen-Workshop-Tag im kommenden Jahr sind wir gerne mit unserer Schülerfirma wieder dabei.

Sachunterricht im Wald

Ist das Reh die Frau vom Hirsch…?

…und viele weitere Fragen haben wir, die Schüler der Grund- und Mittelstufe, im Rahmen des Sachunterrichts zum Thema „Wald“ erarbeitet.

Während der „Waldschatzsuche“ haben wir Schneckenhäuser, Zapfen, Nüsse, Rinden und Steine gefunden und aus Ästen Musikinstrumente und Windspiele gebastelt. Mit Neugierde und Begeisterung konnten wir Tiere, Pflanzen und Bäume des Waldes erforschen.

Wir haben Laub- und Nadelbäume verglichen und die Unterschiede herausgearbeitet (Aussehen, Rinde, Früchte, Blätterform). Das Riechen der verschiedenen Pflanzen, des frischen Waldbodens oder des Baumharzes gehörte genauso dazu wie das Fühlen von Naturprodukten. Wir haben den Lebensraum Wald mit allen Sinnen erlebt und „begriffen“. Hier konnte der Fantasie freien Lauf gelassen werden. Tausend Dinge in der Natur regten uns zum Spielen und Entdecken an.

Besonders interessant waren die Tiere des Waldes. Es war sehr aufregend herauszufinden, welche Tiere im Wald leben und die unterschiedlichen Futter- und Nistplätze zu ent¬decken. Zur unserer großen Freude hatten wir die Gelegenheit, ein Damwildgehege zu besuchen und die Rehe aus der Nähe ausgiebig betrachten und auch füttern zu können.

Lichter- und Laternenfest

Am 15. November 2017 feierten die Klassen S/a, G1 und G2 mit Geschwistern und Eltern ein Lichter- und Laternenfest. Nach der Begrüßung sangen alle gemeinsam Laternenlieder. Den anschließenden Umzug durch die Straßen führte eine Reiterin zu Pferd an. Zum Abschluss leitete ein Lichterweg Kinder und Erwachsene zum schuleigenen Grillplatz. Dort gab es in gemütlicher Runde, bei einem Lagerfeuer, warme Getränke und kleine Leckereien.