Die Sophie-Scholl-Schule

Staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte –
analog einer Förderschule Schwerpunkt Geistige Entwicklung

Die Sophie-Scholl-Schule ist eine staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte im Sinne des Niedersächsischen Schulgesetzes (§§162ff). Träger ist der Caritas-Verein Altenoythe e.V.
Die pädagogische Arbeit der Sophie-Scholl-Schule orientiert sich am Niedersächsischen Kerncurriculum für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung aus dem Landkreis Cloppenburg. Die Aufnahme erfolgt unabhängig von der Schwere der Beeinträchtigung auf Grundlage des sonderpädagogischen Gutachtens.

Die Klassenstärke variiert zwischen fünf und neun Schülerinnen und Schüler. Grundlage für die individuelle Förderplanung ist der jeweilige Entwicklungsstand und die Lernausgangslage der Kinder und Jugendlichen.

In der Sophie-Scholl-Schule steht neben der Bildung die Entfaltung der Persönlichkeit im Mittelpunkt des Schulalltags. Zu den verschiedenen Lernbereichen zählen:

  • Entwicklungsorientierung
  • Handlungsorientierung
  • Fachorientierung
  • Lebensorientierung

Finanzierung / Kosten

Der Schulbesuch ist für die Eltern kostenlos, es wird kein Schulgeld erhoben.
Die Kosten der Förderung tragen gemäß §§54 SGB XII die Träger der Sozialhilfe.

Schülerbeförderung

Für die tägliche Schülerbeförderung stehen spezielle Schülerbusse bereit. Die Kinder und Jugendlichen werden direkt von zu Hause abgeholt und wieder nach Hause gebracht. Neben dem Fahrer verfügt jeder Bus auch über eine Begleitperson.

Unterrichtszeiten

Die Sophie-Scholl-Schule wird als Ganztagseinrichtung geführt.

Es gelten folgende Unterrichtszeiten in der Sophie-Scholl-Schule:
Montag – Donnerstag:
8:30 – 15:05 Uhr
Freitag:
8:30 – 13.20 Uhr

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Mittagessen in der Schule.

Die Einrichtung ist an 30 Tagen im Jahr innerhalb der Schulferienzeiten geschlossen.
An offenen Ferientagen bieten wir eine Ferienbetreuung an.

Therapeutische Maßnahmen

Notwendige therapeutische Maßnahmen, wie Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie können begleitend zum Schulalltag erfolgen. Hierzu muss eine Verordnung des Arztes vorliegen.

Schülerinnen und Schüler mit autistischen Verhaltensweisen (frühkindlicher Autismus) erhalten eine spezifische heilpädagogische Förderung.

Austausch mit Eltern/Erziehungsberechtigte

Die Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten bei der Erziehung und Förderung der Schülerinnen und Schüler ist ausdrücklich erwünscht. Der Austausch gestaltet sich über Elternabende und -sprechtage, Hausbesuche oder Gespräche nach Bedarf. Die Eltern sind über die gewählten Vertreterinnen und Vertreter im Elternrat am Geschehen, an aktuellen Planungen und Entwicklungen der Sophie-Scholl-Schule beteiligt.

Inklusion durch Kooperation

Der Standort an der Vitusstraße 6 in Altenoythe besteht seit 1968. Um unseren Schülerinnen und Schülern die Teilhabe am Leben in möglichst vielen Bereichen der Gesellschaft zu ermöglichen, kooperieren wir seit vielen Jahren projektorientiert mit Regelschulen und öffentlichen Institutionen.

2006 wurde die Außenstelle im Schulzentrum Lastrup bezogen.

Seit dem Schuljahr 2010/11 führen wir auch eine Kooperationsklasse in der Grundschule Gerbertschule in Altenoythe.

Sophie-Scholl-Schule-Logo-2016

Sophie-Scholl-Schule Altenoythe
(staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte)
Vitusstraße 6
26169 Altenoythe
Tel.: 0 44 91 / 92 52 0
Fax: 0 44 91 / 92 52 25

Sophie-Scholl-Schule Lastrup
(staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte)
St. Elisabethstraße 5b
49688 Lastrup
Tel.: 0 44 72 / 93 27 47
Fax: 0 44 72 / 93 27 48

E-Mail: info-ssch@caritas-altenoythe.de

Öffnungszeiten des Büros

Montag bis Donnerstag:
7:30 – 12:30 Uhr
13:00 – 16:15 Uhr

Freitag:
7:30 – 13:00 Uhr

Telefon: 0 44 91 / 92 52 0

Unterrichtszeiten

Montag – Donnerstag:
8:30 – 15:05 Uhr

Freitag:
8:30 – 13.20 Uhr

Anfahrt

Sophie-Scholl-Schule Altenoythe

Sophie-Scholl-Schule Lastrup