Therapieangebote
in der Sophie-Scholl-Schule

Ergänzend zum Unterrichtsangebot können bedarfsweise heilpädagogische und therapeutische Maßnahmen während der Anwesenheitszeit der Schülerinnen und Schüler in den Wochenplan integriert werden.

Dafür stehen zum Teil eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den entsprechenden Qualifikationen zur Verfügung. Die Sophie-Scholl-Schule arbeitet aber auch mit niedergelassenen Praxen zusammen,
z. B. im Bereich Logopädie und Ergotherapie.

Den TherapeutInnen, die von außen kommen, werden Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Für ihre Arbeitsmittel sind sie selbst verantwortlich.

Folgende Maßnahmen können durchgeführt werden:

Maßnahmen, wie Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie, werden entsprechend der ärztlichen Verordnung durchgeführt.

Für die autismusspezifische Förderung muss eine durch einen Kinder- und Jugendpsychiater gesicherte Diagnose vorliegen.

Die Therapietermine werden zwischen den TherapeutInnen und den MitarbeiterInnen der Klassen vereinbart, so dass das Unterrichtsgeschehen ungestört ist.

Eltern haben grundsätzlich die Möglichkeit, nach Absprache der Therapie beizuwohnen.

Sophie-Scholl-Schule-Logo-2016

Sophie-Scholl-Schule Altenoythe
Staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte
Vitusstraße 6
26169 Altenoythe
Tel.: 0 44 91 / 92 52 0
Fax: 0 44 91 / 92 52 25

Sophie-Scholl-Schule Lastrup
Staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte
St. Elisabethstraße 5b
49688 Lastrup
Tel.: 0 44 72 / 93 27 47
Fax: 0 44 72 / 93 27 48

E-Mail: info-ssch@caritas-altenoythe.de